Adenauers Wohnhaus, in dem er von 1937 bis zu seinem Tod 1967 lebte, liegt im malerischen Bad Honnefer Stadtteil Rhöndorf unterhalb des Drachenfelses. Führungen durch die privaten Räume und den Garten vermitteln einen Eindruck vom Lebensstil Adenauers und lassen neben dem Politiker auch den Familienmenschen, Erfinder, Bocciaspieler und Rosenliebhaber lebendig werden. Neben Biedermeiermöbeln und barocken Gemälden sind zahlreiche persönliche Erinnerungsstücke zu sehen. 

Im unterhalb des Wohnhauses gelegenen Stiftungsgebäude informiert die Dauerausstellung „Konrad Adenauer 1876-1967. Rheinländer, Deutscher, Europäer“ anschaulich über Adenauers Wirken. Das Bildungsprogramm des Adenauerhauses eignet sich für alle Schulformen und Altersstufen. Interaktive Führungen und Projekttage lassen Schülerinnen und Schüler aktiv werden und regen zum Nachdenken über Geschichte und Politik an. Im Mittelpunkt der Lernangebote stehen die Themen Demokratie, Europäische Integration und deutsch-französische Beziehungen. 

Das Wohnhaus und die Ausstellung sind Dienstag bis Sonntag geöffnet. Der Eintritt ist frei. Das Wohnhaus und der Garten sind nur im Rahmen von Führungen zu besichtigen. Diese finden zu jeder vollen Stunde statt. Gruppen ab 10 Personen werden um Anmeldung gebeten. 

KONTAKT:
Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus
Konrad-Adenauer-Straße 8c 
D–53604 Bad Honnef-Rhöndorf 

Tel. 02224-921-234 

Email: besucherdienst@adenauerhaus.de 

Bildquellen