In Schwarzburg unterschrieb am 11. August 1919 Reichspräsident Friedrich Ebert die Weimarer Verfassung, die erste demokratische Verfassung in Deutschland. Freiheits- und Menschenrechte bekamen hier erstmals in Deutschland Verfassungsrang.


Schwarzburg, unweit von Weimar gelegen, hat eine lange Tradition als Urlaubsort und Sommerfrische. Auch Friedrich Ebert zog es hier her, ins Hotel Weißer Hirsch, um sich von den politischen Kämpfen und Auseinandersetzungen des ersten Jahres nach der Revolution zu erholen. Nachdem die Nationalversammlung mit großer Mehrheit für die neue Verfassung gestimmt hatte, unterzeichnete Ebert diese in seinem Urlaubsdomizil, worauf sie am 14. August mit Verkündigung im Reichsgesetzblatt inkraft treten konnte.

Es ist erstaunlich, dass vom Akt der Unterzeichnung keine Bilder und kaum andere dokumentarische Zeugnisse existieren. Dafür pflegt nun der Förderverein Schloss Schwarzburg diese Erinnerung, zum Beispiel mit der Fortführung der Tradition der Verfassungsfeiern am 11. August.