Studentendorf Schlachtensee, Susanne Gisel-Pfankuch

Studentendorf Schlachtensee

Berlin

Ensemble Studentendorf

Das Studentendorf Schlachtensee ist seit 1957 Heimat auf Zeit für Menschen aus allen Teilen der Welt. Im Zentrum des Architekturkonzeptes und des Gemeinschaftsmodells steht der mündige Mensch. Ein offener und sicherer Lebensort soll seine Bewohnerinnen und Bewohner durch das Miteinander zu mündigen und selbstbewussten Menschen heranreifen lassen.


1957 stifteten die USA der Stadt Berlin das Studentendorf der Freien Universität. In drei Bauabschnitten zwischen 1957 und 1977 errichtet, bietet das Studentendorf bis heute eine Heimat auf Zeit für knapp 1.000 Studierende aus allen Teilen der Welt. Nicht allein das kommunikative Architekturkonzept, auch das basisdemokratische Gemeinschaftsmodell spielt eine identitätsstiftende und wesentliche Rolle in der Gestaltung der Wohn-Gemeinschaft Studentendorf. In deren Mitte stand und steht der mündige Mensch. Stiftungsrat, Dorfrat und Ausschüsse organisierten das Zusammenleben in den ersten Jahren nach der Gründung; heute leitet eine Genossenschaft die Geschicke des Dorfes.

Das Demokratieprojekt Studentendorf ist in seiner Geschichte oftmals für tot oder überflüssig erklärt worden. Nach langer Vernachlässigung sollte es schließlich abgerissen werden. In zwei Anti-Abriss-Kämpfen wurde das Dorf von vielen Menschen gerettet und behauptet heute kraftvoll seinen Platz als internationaler Wohncampus. Seit 2006 wird das Studentendorf Schlachtensee denkmalgerecht erneuert. Das Gemeinschaftshaus H14 wird in den nächsten Jahren als Demokratiezentrum, Kultur- und Bildungsort im Berliner Südwesten und für die gesamte Region ausgebaut.


zum Ort: Studentendorf Schlachtensee eG